99 Wie Ernst Ernst Ernsts Scheitern eingesteht.

Une seule chose importe:
Apprendre à être perdant.[1]

Ernst blättert verzweifelt in Ernsts Wellness Journal. Es könnte doch sein, dass Ernst – nichts ahnend – etwas notiert hat, das Ernst jetzt weiterhilft. Aber Ernst sucht vergebens. Ernst ruft porco miseria und vergräbt Ernsts Kopf in Ernsts Händen. Dann beginnt Ernst haltlos zu schluchzen.

Ernst has tried to write Paradise
Do not move
             Let the wind speak
                          that is paradise.

Let the Gods forgive what Ernst
              has made
 Let those Ernst loves try to forgive
              what Ernst has made.[2]

Ernst versuchte Paradīs zu schreiben
Nicht bewegen
             Den Wind sprechen lassen
                           das ist Paradīs.

Der Himmel möge vergeben, was Ernst
              gemacht hat
Die Ernst liebt, mögen versuchen, zu vergeben,
              was Ernst gemacht hat.[3]


[1] Emil Cioran, De l’inconvénient d’être né

[2] Ezra Pound, Drafts & Fragments, Canto CXX, Übersetzung Ernst

[3] Ernst sucht noch immer nach einer besseren Übersetzung: «Let those Ernst loves try to forgive / what Ernst has made.» Wie kann das auf deutsch elegant und präcis gesagt werden? Und das Paradies?